"Wirklich gut, um online Spenden zu sammeln"

Entdecke, wie der E-Sports-Verein March Marmots an einem Abend 600 Franken über einen Spenden-Stream gesammelt hat und andere Erfolge.

success-stories_march-marmots_01

Interview mit Michael Röllin. Fotos von March Marmots

 

 

Warum gibt es euch, was ist die Mission eures Vereins?

March Marmots ist ein aufstrebender Verein im Bereich des E-Sports (elektronischer Sport), der eine semiprofessionelle Mannschaft und Spielerbasis bietet und aktiv junge Talente fördert. Unsere Mitglieder betreiben kompetitives Gaming mit grosser Motivation. March ist ein Bezirk im Kanton Schwyz in der Region Obersee bei Zürich.

Ursprünglich waren wir eine kleine Gruppe von Freunden und Bekannten, die die gemeinsame Passion ein bisschen weiterbringen wollten. Von da an kamen regelmässig Mitglieder dazu und wir haben immer mehr verschiedene Sportarten und Spiele dazu genommen. Derzeit sind wir 43 Mitglieder und stetig wachsend.

Wir decken die grosse Bandbreite der klassischen E-Sports-Titel ab, wie Rocket League, Overwatch, Hearthstone, MTG Arena, Super Smash Bros. oder Call of Duty.

 

Welche Herausforderung hat euch zu RaiseNow geführt?

Anfangs war das Thema Finanzen simpel, da wir ja nur ein Kreis von Freunden waren. Wir hatten allerdings schon ein Vereinskonto. Später bin ich dann über meine Arbeit auf RaiseNow TWINT gekommen. Ich arbeite bei einer Bank und da ist TWINT natürlich ein Begriff. So habe ich von der Vereinslösung und den TWINT QR-Codes gehört. Also habe ich mir das Produkt genauer angeschaut und fand es wirklich super spannend für unseren Verein. In den nächsten Vorstandssitzungen ist die Idee von allen positiv aufgenommen worden und wir haben es direkt umgesetzt.

 

Wie schnell konntet ihr die Lösung nutzen?

Ich fand die Einrichtung sehr leicht verständlich. Auch die Erstellung von QR-Codes oder die Bestellung von Stickern oder Tischstellern war sehr einfach. Schön ist auch, dass man die QR-Codes direkt als PDF-Datei herunterladen und sofort einsetzen kann.

Auch später, als eine neue Kassierin angefangen hat, habe ich ihr mal die Handhabung und alles gezeigt und auch für sie war es recht leicht verständlich.

 

Was hat sich für euch seit dem Start mit RaiseNow TWINT verändert?

Früher haben wir die Mitgliederbeiträge klassisch über Banküberweisung getätigt, aber mit RaiseNow TWINT können wir so auch eine Möglichkeit anbieten, die viel einfacher in der Handhabung ist. Man loggt sich in der TWINT App ein, scannt den QR-Code und fertig. Neben den Mitgliedsbeiträgen nutzen wir RaiseNow TWINT für die Zahlungsabwicklung bei Trikot-Bestellungen.

Was uns gleich überzeugt hat, sind die Handhabung und das Abrechnen. In der Transaktionsübersicht sehen wir auf einen Blick, wer alles bezahlt hat. So können wir damit die Buchhaltung führen bis hin zur Abwicklung der Auszahlungen auf unser Bankkonto. Der ganze Prozess ist wirklich eine super Alternative zur klassischen Banküberweisung.

 

Mehr über RaiseNow TWINT erfahren

 

Habt ihr auch noch Zahlungen per Bargeld?

Bargeld eher weniger, weil unser Verein ja hauptsächlich im elektronischen Bereich tätig ist. Deshalb sind die Leute sehr technikaffin und haben sehr gelobt, dass wir die Zahlung per RaiseNow TWINT eingeführt haben. Sie freuen sich, dass wir jetzt über QR-Codes bezahlen können und die damit verbundene Einfachheit.

Alle unsere Mitglieder kommen aus der Schweiz und fast alle hatten sowieso schon TWINT für private Zahlungen im Einsatz. Da hat es sich einfach angeboten, da wir so nicht noch irgendwelche Drittprodukte nutzen müssen.

RaiseNow TWINT ist wirklich ein super Produkt, das sehr beliebt bei uns ist. Wir sind sogar schon am Überlegen, wo wir sonst noch Zahlungen per QR-Code einsetzen können. Ein gewisser Teil der Zahlungen kommt bei uns immer noch per Banküberweisung und unser Ziel ist es, dass wir jetzt den Hauptteil über die RaiseNow TWINT QR Lösung abwickeln. Es ist eben sehr praktisch, gerade im Vergleich zum E-Banking, wo man sich erst einloggen muss, IBAN eingeben, und so weiter. Das dauert einfach viel länger.

 

Nach den Fotos geht es weiter  ↓

Fotos von March Marmots

Patenschaft für ein Murmeltier im Wildnispark Zürich

Spenden sammeln mit Tischsteller und QR-Code-Sticker am Messestand

Das Sieger-Team erhielt Spenden von Fans per QR-Code

Tischsteller für Spenden bei der SwitzerLAN

Eingebetteter QR-Code im Spenden-Stream

Mitgliedsrechnung digital mit QR-Code und PayLink

Wie habt ihr die Mitgliedsbeiträge eingesammelt?

Unser Verein hat einen eigenen Gruppenchat mit einem Textkanal, über den der Vorstand die Mitglieder informieren kann. Darüber haben wir die Zahlungsaufforderung mit dem QR-Code digital verschickt, so dass die Mitglieder einfach kurz mit dem Handy den Bildschirm scannen konnten.

Zusätzlich haben wir auch einen Tischsteller, den wir im Vereinslokal einsetzen, zum Beispiel bei der Generalversammlung. Da können die Mitglieder direkt vor Ort den QR-Code scannen und Zahlungen machen.

 

Habt ihr RaiseNow TWINT auch schon für ein Event eingesetzt?

Wir haben mal einen Spenden-Stream gemacht. Da wir ein Murmeltier als Vereinslogo haben, wollten wir auch ein Murmeltier unterstützen. Also haben wir im Wildnispark Zürich die Patenschaft für ein Murmeltier übernommen und dafür Spenden gesammelt.

Als Motivation für unsere Mitglieder haben wir einen Spiele-Stream gemacht, damit sie etwas Unterhaltsames zu schauen hatten. Und wer wollte, konnte direkt im Stream per QR-Code spenden. Auf diese Weise haben wir an einem Abend 600 Franken gesammelt, womit wir das Murmeltier für drei Jahre unterstützen können. Wenn dann die Patenschaft abläuft, werden wir wieder einen Spenden-Stream machen, um neue Gelder zu sammeln.

Für das Streaming haben wir die QR-Code-Variante genommen, bei der auch persönliche Daten wie Name und Email-Adresse erfasst werden. Damit konnten wir nachvollziehen, von wem die Spende kam und später entsprechend eine Dankes-Email verschicken. RaiseNow TWINT ist wirklich gut, um online Spenden zu sammeln: Der Datenschutz ist gewährleistet, aber wir können trotzdem immer eins zu eins mit der Person kommunizieren.

 

Was gefällt euch an RaiseNow? Du hast vorhin schon das Dashboard angesprochen…

Genau, das Dashboard ist sehr gut. Ich kann nur ein Lob aussprechen für die gute Übersicht der Zahlungseingänge und dass man sich hinter jeder Zahlung noch die ganzen Details zu Zahlung und Zahler anzeigen lassen kann.

Was ich auch super finde: Falls mal eine Zahlung aus irgendwelchen Gründen nicht durchgeht, wird mir das im RaiseNow Hub angezeigt. Dadurch kann ich den Zahler kontaktieren und sicherstellen, dass keine Zahlung verloren geht.

Also zusammengefasst, es funktioniert super: fehlerfrei, schnell, direkt. Aus meiner Sicht eine super Sache.

 

Lohnen sich die Gebühren für RaiseNow TWINT?

Für uns ist es nicht störend, denn kein gutes Produkt ist gratis. Die Dienstleistung kostet ja auch was, die Mitarbeiter dahinter und so weiter. Das muss natürlich irgendwie gedeckt sein.

Wir rechnen die Gebühr einfach in die Preise mit ein und die Mitglieder stört nicht, dass sie jetzt ein ganz kleines bisschen mehr bezahlen, zum Beispiel für die Mitgliederbeiträge. Jeder versteht, dass wir für eine kleine Gebühr eine Dienstleistung erhalten, die uns Zeit und Arbeit spart und damit eben auch einen hohen Gegenwert bietet.

 

Hast Du noch einen Tipp für andere Vereine?

Wir möchten andere Vereine dazu ermutigen, unbedingt RaiseNow TWINT auszuprobieren, falls sie es nicht schon nutzen. Wir finden es sehr praktisch und einfach in der Handhabung.
Gerade Klassiker, wie Mitgliederbeiträge oder Eintrittsgelder, lassen sich über RaiseNow TWINT schneller und einfacher abwickeln - sowohl online als auch persönlich vor Ort.

 

Was habt ihr als nächstes grosses Projekt oder Kampagne geplant, wo ihr RaiseNow TWINT einsetzen wollt?

Wie wollen eine verbesserte Variante unserer Website erstellen und dort eine Spendenmöglichkeit einbauen.

Dann wollen wir bei weiteren Spendensammlungen mal die PayLink-Variante ausprobieren, über die Spender direkt eine Spendenquittung anfordern können.

Generell wollen wir die Lösung bei verschiedenen Events einsetzen, wie zum Beispiel unseren LAN-Turnieren. Vielleicht werden wir auch einen Stand bei einer der grossen Conventions wie der Fantasy Basel oder der Zürich Pop Con haben. Dort wäre dann die Idee, vielleicht über den Tischsteller Spenden zu sammeln.

Wir haben auch schon ein paar Ideen für andere Anlässe, wie beispielsweise einen Grillabend, wo die Mitglieder dann über QR-Codes die Getränke bezahlen können. Das wäre am einfachsten und wir müssen nicht mit Bargeld arbeiten.

 

 

 

Lieber Michael, wir danken Dir ganz herzlich für eure Erfolgsgeschichte und wünschen Dir und Deinem Verein weiterhin viel Erfolg!

 

Mehr Informationen zu March Marmots